Startseite Aktuelles 2012 November 2012 Mai 2012 April 2012 Februar 2012 Januar 2012 Paulina 2011 Dezember Archiv Gedichte Galerie Dokumentationen Projekte Für Sie Über mich Gästebuch Kontakt Wegbeschreibung Impressum  

2012 Mai

Im Wonnemonat Mai, is fia jedn ebs dabei!

Zum 51.sten vo da SchwacharenKaum hods de 50 Johr hinter ihr,stengan de 51 scho in da Tür.Schwuppdiwupp, aa ohne Propeller,vagengan de Johr ejtz imma schneller.Ejtz, im zwoatn Teil vo ihram Jahrhundert,san so manche Leit scho a weng vawundert,dass se wos Greicherts doch so gut und so lang holtund des wahre Alter vo ihr iwahaupt no ned affollt.Recht gwoxn is’s ja voaher scho kaumund fangats ejtz no damit o, warad des fia sie a Alptraum.Denn d’Lederhosen und all des andare schejne Gwand,dadn nimma passn, wos waar des fia a Schand.Koana vo de Kinda und erst recht ned ihr Mo,hejdn vo soana spätn Woxerei ebbs davo.Z’Mittdog meissadns ihr a grejßere Portion vom Essen gemund beim Flacka af da Couch, waars fian Mo nimma so bequem.Owa wej ja oben scho a wengerl beschriem,is ja Gottseidank alles beim Olten bliem.Kalendarisch is sie zwar wieda a Johr ölter woan,owa sie strahlt beim Locha imma no vom linken bis zum rechten Oan.Schwacharen, moch weida aso und genieß dei Lem und aa dei Alter.Und hoffma, da Herrgott findt no lange ned den Schalter,mit dem er dir irgendwann dei Lejt ausdraat,denn dann is vobei und fia des schejne Lem z’spaat.Wos heia owa fahlt, des is aso a schejne Feier!Amend woa de letza ned billig und fia desmol z’deier?Owa fia a Glasl zum Ostoussn kannts aa heia no langa.Wega meina kanntma aa glei damit ofanga!Herzlichen Glückwunsch und alles Gute fia de nächsten 365 Dogund nimm nix ernst vo dem Schmarrn, wos i schreib oda sog!

am 01.05.2012

56

Fia mein Schwoga, den Peter, zum Geburtsdog56 Johr, ja saxndi,ejtz is nimma weit am 60er hi!Ejtz derfst de schej staad draf voabereiten,denn es keman irgendwann de schlechtern Zeiten.Dei Plattn woa o erst da Anfang vom old wern.Des nächste woa des schlechte Seng und Hean.Und schej langsam dringt imma öfta dei Gejamma uns zu Oan.Wos is schäd aus dem, einst so schneidigen, Peter woan?Bei da Feierwehr hommans eam scho zum Kommandanten gmocht,weil eam beim kleanst Einsatz scho des Oaschwosser kocht.Aa zum Löschn selber, konnst nan nimma wirkle braucha,weil eam scho vom Zouschau seine Gummistiefl raucha.Aa in da Orwat, bei Siemens drin, redt ma scho driba,wenna schäd scho in Rente waar, des warad allen lieba.Doch leida mejnsnan no a Waal datrong,genauaso wej Dahoam sei Wei. Brauchtses schäd frong.Gottseidank, naht owa heia no de Rettung!Wenn aa mit ana ganz leichten Vapätung.Drum is’s aa wirkle ejtz hejchste Zeit woan,waal no konnman a zeitlang hernehma, zum Kindawagl foan.Do isa an da frischen Luft und konn nix iwadreim,und Polizei braucht aa wegam z’schnella Foan, koan Strafzettl schreim.Da Schwiegasohn, da Josef, der is dann endlich aa wieda ganz frou,denn dann hod da Schwiegavoda a Aufgab ‚und loud eam bei seina Orwat sei Rou.Ja, so schej wejs is, des ölta wern,iwa de Nachteile, wüllma lejwa nixe hean.Wennst jede Nacht zwoamol zum Bissln afstej moust,und di bei de dreimol Schnaxl, im Johr, scho sauschwaar doust.Wennst de einfach zu am Opa mochanund iwa dei Vagesslichkeit scho lochan.Wennst noch drei Jacki scho Karusell foast, ohne dass du wüllst,dann woastdas sicha, dass du doch scho zum oldn Eisen zähslt.Drum Peter, lou de vo de 56 einfach ned störn,denn alle junga Hupfa, mejssn erst amol so old wern.

13.05.2012

Dei Schwoga

Internet entdecktEjtz mit 54 Johr kimm aa i zu der Erkenntnis,man braucht fia de moderne Technik schäd a weng a Verständnis.Dann konnma dou und loussn wosma mog,und scheißt auf Sonn-und Feierdog.Wünsche kinnan bei mir erst goa ned lang entstej,waal wenn i wos brauch, mou i holt ins Internet gej.Do findma wirkle alles, wos des Herz begehrt,ja sogoa a Weiwerleit, de mit dir im Chatroom vakehrt.Owa aa sunst gibt’s allen Glump und jeden Dreck,manchmal gejt der Mist sogoa scho fia oan Euro weg!Unglaublich, mit wos fia an Schmarrn d’Leit alles a Geld mochan,und se heimlich, iwa de bläden Käufer, oans in Fäustchen lochan.Ja i woass, man wird ja selber aa imma bequema.Owa warum sollma ned aa de moderne Technik in Anspruch nehma?Do spült de Entfernung einfach gokoa Rolln,man mou oft ned amol wos fias Porto zohln.Und du host quasi mit da ganz Welt einfach Kontakt,vom Wohnzimma aus, mit an Laptop, schej kloa und kompakt.Langweilig konn eam do praktisch goanimma wean,denn do gibt’s imma wos zum Seng oda zum Hean.De Zeit vagejt, so schnell konnst du goaned schaun.Du mousstda schäd a wengal im Internet surfen traun.Und Freind, oda Leidensgenossen gibt’s da wej Sand am Meer,sogoa aus Asien, Übersee oda sunst irgendwou her.Und Streiten mit so an Freind oda fremde Leit,gheat do einfach zu da Vagangenheit.Denn wennstda denkst, du konnst mi doch amol,draast einfach o, ohne pfiade und leb' wohl.Es is scho geil, wos heit alles mögle is!Und des gejt no vüll weida, des is gwiss.Man mou schäd am Ball bleim und se traun,dann konnmase no dumm und deppert schaun.Bloss derfma ned ganz den Umgang mit de Leit valeana,waal sunst bist schnell „a Komischer“ in de Augn vo eana.Es gejt aa nixe iwa an gscheidn Ratsch,waal do heast am ehastn den neiastn Tratsch.

(07.05.2012)



Hokus-Dokus

Dokumentationen in Wort und Bild & Gedichte

Klaus Vogl

Veranstaltungsdokumentationen & Gedichte







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.